ChronikDamals

DAMALS: Zwei Chancen – zwei Punkte

Reichlich glücklicher Sieg gegen Hollenbach in der 89. Minute

Wer soll die Burgheimer Tore schießen, solange Kurt Höchsmann verletzt ist? Dies ist nach dem knappen 2:1-Sieg gegen Hollenbach die meistdiskutierte Frage beim TSV Burgheim. Diesmal ging es gegen den stark aufspielenden Tabellenzweiten noch gut, denn Hilker und der eingewechselte Karl-Heinz Bauer verwerteten die zwei Möglichkeiten während des gesamten Spieles optimal.

Nicht im Bilde war sogar die Burgheimer Abwehr während der Anfangsphase. Den gleichen Eindruck mußte man vom Hollenbacher Birkmeier haben, der in der zweiten Minute, für Spieler und Zuschauer unfaßbar, aus acht Metern alleine vor dem Tor danebenschoß. Dies war noch lange nicht alles, denn die Gäste, nicht umsonst mit ganz vorne, suchten eine frühzeitige Entscheidung und hatten sogar die Möglichkeiten dazu.

Die überaus hart spielenden Gäste verscherzten sich die Sympathien des Publikums nach mehreren Fouls bei einer besonders bösen Entgleisung, die Vorstopper Müller zu spüren bekam und später gegen Franz Bauer ausgewechselt werden mußte. Schiedsrichter Meißner aus Riedlingen, der einen sehr guten Eindruck hinterließ, schickte den Übeltäter für zehn Minuten vom Feld. Während dieser Zeit, hatten die Hausherren ihre besten Szenen, ohne jedoch die Gäste in der Abwehr ernsthaft zu prüfen.

In der 46. Minute leisteten sich die Gäste den einzigen Schnitzer. Eine Flanke von Schiele verlängerte Hörmann per Kopf und der freistehende Hans-Martin Hilker schoß ein. Von diesem Zeitpunkt an hatte der Burgheimer Sturm „Sendepause“ und bemühte sich auch zu wenig, um diesen Zustand abzustellen. Die Duelle im Mittelfeld gingen durchweg an die Hollenbacher, doch aufgrund der Steigerung in der Burgheimer Abwehr gelang ihnen lediglich ein Tor in der 77. Minute durch Burckhart. Die wohl glücklichste Hand hatte in diesem Spiel Burgheimer Trainer Karl Zeller, der zu diesem Zeitpunkt Karl-Heinz Bauer in die Mannschaft nahm. Bauer, ein gelernter Abwehrspieler, ging in der 89. Minute einmal mit in den gegnerischen Strafraum, erwischte einen Rückpaß und hämmerte unhaltbar ein.

Burgheim Res. – Holenbach Res. 2:2

Stark verbesserungsfähig ist auch die Leistung der Burgheimer Reserve, die lange Zeit einen 0:2 Rückstand hinterherrennen  mußte. Wolfgang Diepold per Elfmeter und Bruno Zöh mit einem Schrägschuß in der 90. Minute erzwangen doch noch einen Punkt.

Burgheim AH – Waidhofen AH 4:4

Nur ein Kopfschütteln war die Reaktion der wenigen Zuschauer bei diesem in der ersten Halbzeit von Burgheim eindeutig beherrschten AH-Spiel. Heller, Ablaßmeier und Forthofer schossen einen klaren 3:0 Vorsprung heraus. Als es plötzlich zwei Minuten vor Apfiff 3:4 stand, zeigten sich die Gäste gnädig und schossen ein Eigentor.

Burgheim-Hollenbach

 

 

Zeige mehr

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close
Close
X
X