ChronikDamals

DAMALS: Egen – Elf wacht viel zu spät auf

Pöttmes – Burgheim 4:1

Die Einheimischen begannen furios. Bereits in den ersten zehn Minuten kamen Sie zu zwei Tormöglichkeiten, die jedoch von der Burgheimer Abwehr noch bereinigt werden konnten. Im Verlauf gelang es den Egen-Schützlingen, das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Chancen blieben jedoch Mangelware. In der 40. Minute vertändelt Baumgartner, Steilpaß auf Lenz, doch der scheiterte völlig freistehend an Torhüter Hilker. Einen schnellen Gegenzug schließt Helmut Hasenfratz dann kurz vor dem Pausenpfiff zum 1:0 ab.

Ehe sich die Burgheimer versahen, stand es zu Beginn der zweiten Hälfte auch schon 2:0. Heilmeier hatte mit einem Zwanzig-Meter-Schuß Torhüter Hilker, der etwas zu weit vor seinem Tor stand, überwunden. Bei völlig irregulären Wetter- und Bodenverhältnissen versuchten die Gäste weiter nach vorne zu spielen, rückten jedoch zu weit auf und dies wurde von TSV Pöttmes eiskalt ausgenutzt. In der 56. Minute erzielte Lenz das 3:0, und Hasenfratz erhöhte in der 63. Minute auf 4:0.

Erst jetzt, als sich die Einheimischen etwas zurückzogen und das Wetter immer größere Kapriolen schlug, kamen die Egen-Schützlinge zu Möglichkeiten durch Zahner, Egen und Weigl, die jedoch nicht genutzt wurden. Erst in der 76. Minute verkürzt Manni Meier auf Paß von Brendle zum 4:1.

IMG_6452

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X