ChronikDamals

DAMALS: Gäste zeigten mehr Spielfreude als die Hausherren

TSV Burgheim  – SV Wagenhofen 3:10 (0:6) Spielbericht vom 03. Februar 1954

Was sich die Burgheimer Spieler in diesem Freundschaftstreffen leisteten, ist wohl einmalig. Abgesehen davon, daß fünf Mann der ersten Mannschaft fehlten, spielte der Großteil der Elf so interessenlos, daß die meisten Zuschauer bereits vor Spielende den Sportplatz verließen. Wenn auch der vorausgegangene Faschingsball zum Teil für die unzulängliche Leistung verantwortlich gemacht werden kann, so hätte man von diesen Spielern wenigstens einigermaßen Eifer und Einsatz erwarten können. Warum der am vorletzten Sonntag verletzte Etten aufgestellt wurde, bleicht unverständlich. Bereits nach zehn Minuten fiel er für die Mannschaft aus. Auch der noch verläßlichste Spieler der Hintermannschaft Miehler wurde verletzt und mußte als Statist auf Rechtsaußen. Burgheims Torwart steckt zur Zeit in einer großen Formkrise. Nicht weniger als ein halbes Dutzend Tore gehen auf sein Konto. Von der Hintermannschaft zog sich noch einigermaßen Gebauer aus der Affäre. Blei Rudi, der nach einer Pause von fünf Monaten wieder das erste Mal spielte, und auch Brassler, fehlten die Nebenleute und auch die Luft. Wenn man feststellt, daß die Gäste ein einziges schön herausgespieltes Tor erzielten, so besagt das am besten die schwache Leistung der Platzherren. Wagenhofen war die spielfreudigere Mannschaft, allerdings war ihre Gangart für ein Freundschaftsspiel mehr als hart. Bis zur 17. Minute führten die Gäste bereits mit sechs Toren, darunter ein verwandelter Handelfmeter. Keiner der erzielten Treffer entsprang einer zwingenden Situation. Nach der Pause konnte die Platzelf drei Treffer aufholen, mußte aber vier Gegentreffer, davon wieder ein Handelfmeter, hinnehmen. Lediglich das achte Tor der Gäste war ein scharfer Schuß aus nächster Nähe.

Anmerkung: Immer diese Faschingsbälle 🙂

IMG_1368

Zeige mehr

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close
Close
X
X