ChronikDamals

DAMALS: Ein Glücksgriff entschied das Endspiel

Burgheims Wilhelm Vogl kam, sah und traf: 1:0 über die TSG Untermaxfeld

Neuburger Rundschau 17. August 1989

Endspiel: TSV Burgheim : TSG Untermaxfeld 1:0

Ein tempogeladenes Finale boten diese beiden Teams, wobei die TSG Untermaxfeld meist, den Ton angab, doch Burgheim kaltschnäuziger und entschlossener in seinen Aktionen war. Die TSG Untermaxfeld machte sofort Druck und suchte die schnelle Entscheidung, doch die Burgheimer Abwehr stand wie eine uneinnehmbare Festung. Durch ihre Blitzangriffe, die meist über Ralf Weigert und Walter Stemmer liefen, war Burgheim unberechenbar und eine ständige Gefährdung für die stürmende TSG. Die größte Chance vergaben die Mösler gleich nach der Pause durch Otto Martin, der übers Tor köpfte. Durch die Einwechslung von Wilhelm Vogl, wollte der Burgheimer Coach seine Elf eine Verschnaufpause einräumen – letztendlich aber war es ein Glücksgriff. Schon beim ersten Ballkontakt hämmerte Vogl das Leder zum 1:0 ins Torkreuz. Wütende Angriffe folgten nun von der TSG, die das Spiel nocheinmal drehen wollte, doch der TSV Burgheim verteidigte seinen Vorsprung clever über die Zeit. Endstand 1. TSV Burgheim, 2. TSG Untermaxfeld, 3. SV Wagenhofen, 4. SV Sinning, 5. FC Ehekirchen, 6. SC Rohrenfels.

17.08.1989

Zeige mehr

Zugehörige Beiträge

Kommentar verfassen

Interessante Beiträge

Close
Close
Close
X