ChronikDamals

DAMALS: Burgheims Stürmer trumpften erst im Letze Spiel auf

Am Ende reichte es „nur“ zum fünften Platz

Braunau/Inn (P.M.). Zum zweitenmal in ihrer Vereinsgeschichte spielte eine Burgheimer Fußballmannschaft bei einem internationalen Turnier mit. Nach dem Vergleichskampf gegen den AC Garda vor zwei Jahren fuhren die Burgheimer zum traditionellen Osterpokalturnier für Schülermannschaften zum SV Sparkasse Braunau nach Österreich. Der Veranstalter hatte dazu sehr starke und attraktive Schülermannschaften eingeladen. Angeführt von der Mannschaft des Bundesligaclubs Casino Austria Salzburg, zusammen mit dem AC Simbach und dem SV Schärding in Gruppe 1, standen sich der SV Sparkasse Braunau, der TSV Marktl und die Burgheimer in Gruppe 2 gegenüber.

Burgheim – Marktl 0:2

Kaum mehr als eine Abwehrschlacht wurde diesem Spiel für die Burgheimer. Der vom Stürmer zum Libero umfunktionierte Höppler kam mit seiner neuen Rolle nicht zurecht. Daß es nicht schon zu einer sehr frühen Entscheidung für Marktl reichte, war in erster Linie dem gut aufgelegten Torhüter Gleißner zu verdanken. Auch als Siegert den Führungstreffer erzielte, blieb der Sturm weitgehend harmlos. Die körperlich weit überlegenen Marktler kamen durch Schmidt zum 2:0 Endstand.

Braunau – Burgheim 3:0

Zweifellos zu hoch fiel dieser Sieg der Gastgeber über die Burgheimer aus. Mit dem Einsatz der jüngsten Spieler hatte Trainer Adi Diepold eine glückliche Hand. Es war eine Freude, wie die kleinen Burgheimer den körperlich hoch überlegenen Braunauern so manchen Zweikampf abnahmen. Die Tore der Veranstaltermannschaft waren sehenswert. Zwei Weitschüsse von Hochhuber und Lugmeier und noch einmal Hochhuber per Flugkopfball sorgten für das 3:0.

Simbach – Burgheim 0:5

Obwohl die Burgheimer ohne Pause zum Spiel um den fünften und sechsten Platz antreten mußten, hatten sie die weitaus größere Kondition. Stadler, der kleinste Spieler auf dem Feld, brach mit dem Führungstreffer den Bann. Höppler, inzwischen wieder im Sturm eingesetzt, zeigte in der hervorragend herausgespielten Toren kam er sogar och auf den dritte  platz in der Torschützenliste. Das 0:5 erzielte Meier.

Bei der abschließenden Siegerehrung sprachen Vorstand und Organisatoren des SV Sparkasse Braunau besonders den Burgheimern für die weite Anreise ihren Dank aus, den Schülerleiter Adi Diepold mit einer Zusage für den Ostermontag 1980 erwiderte.

Neuburger Rundschau vom 16. April 1979

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Interessante Beiträge
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X