7. Dezember 2016

(mari). Er stieg mit dem TSV Burgheim in die C-Klasse ab, als diese noch so hieß. Aus den dortigen Niederungen hat sich Adi Vogel mit seinem Heimatverei mittlerweile wieder verabschiedet. Das tiefe Tal scheint durchschritten. Jetzt kämpft der TSV wieder in der Kreisklasse um Punkte und die ersten drei wurden gleich im ersten Saisonspiel eingefahren. „Wir müssen abwarten, wie´s läuft. Auf alle Fälle wollen wir mitnehmen, was geht“, sagt der 25jährige Kapitän der Mannschaft. Er ist einer derjenigen, die aus der eigenen Talentschmiede des Vereins den Sprung in die erste Mannschaft gechafft haben. Mit sechs Jahren fing er beim Turn- und Sportverein in Burgheim das Fußballspielen an und blieb seinem Heimatverein die ganzen Jahre über treu. Allerdings könnte er sich durchaus vorstellen, sich auch einmal einen anderen Club anzuschließen. „Ich würd´ schon gerne mal in der Kreisliga spielen“, sagt er. „Am liebsten allerdings mit dem TSV Burgheim“. Vielleicht läßt sich dieser Traum ja verwirklichen. Für Adi Vogel sind in dieser Saison zwar der SV Thierhaupten und der Mitaufsteiger SV Weichering die Favoriten in der Kreisklasse. Doch auch seiner Mannschaft traut er zu, am Ende weit vorne zu landen. „Zumindest hoffe ich das“. Das 2:1 beim Punktspielauftakt gegen die DJK Brunnen hat jedenfalls gezeigt, daß der TSV Burgheim sich vor keinem verstecken muß.

NR: 22.08.1998

22-08-1998