Aktuelles

Zufriedene Gesichter beim TSV Burgheim

Erfolgreiche Neuwahlen und der Neubau schreitet zügig voran

Burgheim

Von Kurt Höchsmann

Nein, weder die Einladung zur Hauptversammlung des TSV Burgheim noch die erfreulichen Berichte waren ein Aprilscherz. Es ging alles mit rechten Dingen zu am Samstag, im Gasthaus „zur Pfalz“.

Die Moderation und die Begrüßung lag in Händen von Verwaltungsvorstand Benjamin Brandl, der neben Ehrenvorstand Schorsch Reichel eine Reihe von Ehrenmitgliedern willkommen heißen konnte. Erst aber wurde der verstorbenen Mitglieder mit einer Schweige-Minute gedacht.

Es folgten die Berichte der Abteilungsleiter.

Hier lag natürlich der Focus auf der Sparte Fußball, gekonnt, auch visuell vom Chef Matthias Karmann in Szene gesetzt. Er appellierte an die Mitglieder, mit der jungen Mannschaft Geduld zu haben, zumal von vielen Verletzungen gebeutelt. Der trainingseifrigste, Philipp Stadler, war und ist bezeichnenderweise auch der erfolgreichste Goalgetter der Liga. Aktuell belegt die 1. Mannschaft Rang 6 mit Luft nach oben. Die Reserve hat bei einem Spiel Rückstand Meisterschaftsambitionen.

Gerald Gastner für die JFG hatte weniger erfreuliches zu berichten, untermauerte seinen Report mit Erkenntnissen des DFB und dem gesamtdeutschen Erscheinungsbild im Jugendfußball.

Michael Leichtenstern zeigte die breite Palette an Aktivitäten im Kleinfeld auf. Deren Aktivitäten brachten der Jugendförderung Spenden über insg. € 1.500 ein. Und am Samstag, 08.04. bestreiten die Kleinsten die Altpapier-Sammelaktion des Clubs.

Peter Bauer konnte für die Abteilung Tischtennis aktuell berichten, dass die zweite Mannschaft tags zuvor den Aufstieg geschafft hat.

IKEDA steht für die 15-jährigen Aktivitäten der Karate-Abteilung. Peter Kamphans ist guter Dinge, dass in Kürze 3 Schüler vor dem Erreichen des „schwarzen Gurtes“ stehen. Ein weiterer Milestone in der erfolgreichen Geschichte dieser Sparte.

Ein schönes Bild boten die 22 Kinder der „Abenteurer-Turner“. Einheitlich gedresst dank der Markt-Apotheke, PicoBello Böhm und Marco´s Fahrschulteam.

Verein steht auf gesunden Beinen

Die Vorstände Benny Brandl und Thomas Karmann komplettierten mit ihren Vorträgen die Berichte.

Erwähnenswert, der Mitgliederzuwachs beim TSV. Seit 2015 ist der Club um 47 Mitglieder auf 567 Personen angewachsen. Der Hit des Abends war natürlich, als Thomas Karmann die Zahlen mit einem Gewinn von € 103.983 präsentierte. Der natürlich geprägt ist durch das große Sponsoren-Aufkommen in Bezug auf den laufenden Neubau des Vereinsheimes. Die Investition von T€ 46 in die Wiederbeschaffung des gestohlenen Rasentraktors ist so gut wie beglichen.

Und die bisherigen Baukosten von rd. T€ 310 für das Clubheim liegen im Rahmen der Planungen.

Hierzu stand Gemeinderat Hans Dußmann Rede und Antwort und gab einen Überblick über die erledigten und anstehenden Bauarbeiten.

Ich war dabei

So sein Appell und Aufruf an alle Mitglieder, den Bau zu unterstützen, raus zu kommen auf die Sportanlage und mitzuhelfen. 5078 freiwillige Arbeitsstunden haben Mitglieder bisher geleistet, 38% davon wurden allein von 10 Leuten erbracht. Und es gibt noch viel zu tun sowohl beim Innenausbau wie auch bei den Außenanlagen.

Thomas Karmann untermauerte die Ausführungen mit seiner Aussage, was die Verantwortlichen im Themenpapier STOLZ-DANKBARKEIT und EHRFURCHT erläuterten. Eine bemerkenswerte Hommage an den Verein.

So war es dann kein Wunder, dass die beiden Kassenprüfer Karl-Heinz Bauer und Philipp Lenz nach stundenlanger Prüfung für eine einstimmige Entlastung plädierten. Die auch prompt erfolgte.

Und der Kreisvorsitzende des BLSV, Fritz Goschenhofer durfte nach seiner kurzen Begrüßungsrede dann auch gleich die Leitung der Neuwahlen übernehmen. Was er in charmanter, unnachahmlicher Art dann auch in kürzester Zeit durchzog. Neben den Vorständen Thomas Karmann, Benny Brandl, Stefan Stadler und Markus Zinsmeister wurden auch alle anderen Gremien einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Am Ende der Versammlung folgte noch die Ehrung der 25-, 40- und 50-jährigen Vereinszugehörigkeiten. Die Ehrennadel für 50 Jahre erhielten Herbert Etsberger, Franz Koppold, Karl Mack und Hans-Jürgen Riehl.

Und mit dem Hinweis, wenn ALLE mithelfen, dann klappt es mit der für den 10. September 2017 geplanten Einweihungsfeier des neuen Clubheimes unter Garantie. Und der Markt Burgheim ist um ein Schmuckstück reicher, wie Fritz Goschenhofer betonte.

ordentliche Generalversammlung 2017

Zeige mehr

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Interessante Beiträge

Close
Close
Close
X
X