AktionenAktuellesInfosVereinsheim

Der Deckel ist drauf

Von Norbert Eibel (NR 16.11.2016)

Burgheim Der „Deckel“ ist schon drauf, doch fertig ist das neue Sportheim des TSV Burgheim noch lange nicht. Doch das tut der Feierlaune im Verein keinen Abbruch, soll doch am Freitag das Richtfest nach alter Sitte standesgemäß gefeiert werden. Alle Gönner, Sponsoren, Mitglieder und Bürger aus der Marktgemeinde sind dazu eingeladen

Seit Sommer wird an dem Projekt am Sportplatz an der Donauwörther Straße gearbeitet. Knapp 740 000 Euro betragen die Kosten, die Bauzeit ist auf ein Jahr angesetzt. Es begann mit dem Abbruch des alten, in die Jahre gekommen Sportheims im Juli, das seit den 70er Mittelpunkt der Vereinsaktivitäten war. Es folgten der Kelleraushub und der Guss der Bodenplatte im September. Nach Fertigstellung des Kellergeschosses wurden in den vergangenen beiden Wochen die Außenwände in Holzbauständerweise aufgestellt. Die Holzfassade wird am Ende außen verputzt, innen mit Gipskartonplatten verkleidet. Trotzdem bleibt etwas von der Holzoptik sichtbar. „An der Veranda und bei den Sichtbalken sieht man das Holz. Mir gefällt das sehr gut“, ist Finanzvorstand Thomas Karmann zufrieden.

530 Mitglieder zählt der TSV Burgheim und viele Hände packen an der Baustelle mit an. „Unter der Woche sind immer ein paar Rentner da“, sagt Karmann. Am Wochenende stehen dann auch Berufstätige auf dem Bau. „Es gibt immer was zu tun, über die Resonanz der Helfer können wir uns nicht beschweren.“ Denn nun ist Eigenleistung vermehrt gefragt. Waren für die Gründung ein Bauunternehmen und die Holzarbeiten eine Fachfirma gefragt, soll der Innenausbau samt Elektrik, Heizung und Sanitär weitgehend in Eigenregie erfolgen. „Da haben wir im Verein Leute“, sagt Thomas Karmann. Damit soll ein Teil der Kosten gedrückt werden. Zuschüsse fließen zu dem von der Marktgemeinde, vom Landkreis und dem Bayerischen Landessportverband (BLSV). Knapp 200 000 Euro bleiben dann noch offen, die als Kredit bei der Bank aufgenommen werden müssen.

Wird das bisherige Tempo gehalten, scheint der ambitionierte Zeitplan machbar. Schon zur Rückrunde der Fußball-Kreisklasse Neuburg Ende März 2017 soll zumindest der Umkleide-und Sanitärbereich im Kellergeschoss genutzt werden. Momentan muss in der Schulturnhalle geduscht werden. „Mal sehen, ob das machbar ist“, gibt sich Thomas Karmann vorsichtig zuversichtlich. Nur die Gasträume werden dann noch nicht fertig sein. Doch Bierbänke und ein Getränkeverkauf werden auch so machbar sein, meint der Finanzvorstand pragmatisch.

In der Saison 2017/18 wird das neue Vereinsheim dann seiner Bestimmung übergeben werden. Natürlich gibt’s dann auch eine zünftige Einweihungsfeier, verspricht der Finanzvorstand. Mittelfristig soll ein Pächter für die Gaststätte gefunden werden.

Aber vorerst wird nun auch schon einmal am Freitag gefeiert – und am Samstag schon wieder weiter gearbeitet. „Wenn das Wetter passt, decken wir das Dach ein“, zeigt sich Thomas Karmann zuversichtlich. „Und bisher hat es immer gepasst.“

Richtfest Der TSV Burgheim feiert kommenden Freitag, 18. November, um 15 Uhr Hebauf auf der Baustelle des neuen Sportheims. Besucher sind eingeladen auf Bratwürste, Bier, Glühwein, Kinderpunsch und alkoholfreie Getränken. Für Spenden zugunsten des Bauprojektes ist ein Sparschwein aufgestellt.

Werde auch Du Mitglied im einzigartigen TSV Burgheim, Sei auch Du Teil der TSV-Familie, Leiste aktiv Deinen Beitrag Mitgliedsantrag

005007011

Zeige mehr

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close
Close
X