ChronikDamals

DAMALS: Weichen für neue Saison gestellt

Klaus Zahner wird neuer Spielertrainer beim TSV Burgheim – Defensive verstärkt

Da Andy Mair frühzeitig bekanntgab, daß er nach dreijähriger erfolgreicher Tätigkeit seinen Trainervertrag nicht mehr verlängern wird, konnte biem TSV Burgheim rechtzeitig mit den personellen Planungen für die kommende zweite A-Klassen-Saison begonnen werden.

Unter Mair, der zu Beginn der Saison 88/89 zum TSV Burgheim kam, feierte insbesondere die erste Mannschaft großartige Erfolge. In der ersten Saison unter Mair´s Regiment wurde das Team Vize-Meister der B-Klasse Neuburg, verpaßte jedoch damals den Aufstieg in die A-Klasse durch eine 3:1 – Niederlage n. V. gegen den TSV Hilgertshausen. Doch in der Saison 89/90 gelang den TSVlern der große Wurf. Rechtzeitig zum 70jährigen Vereinsjubiläum wurden die Burgheimer erneut Vize-Meister und sicherten sich durch einen 2:1 Erfolg im Relegationsspiel über den SC Griesbeckerzell den Einzug in die A-Klasse Ost. Einziges erklärtes Ziel in dieser Gruppe war der Klassenerhalt. Wie sich das junge Team in dieser Saison schlug, war mehr als beachtenswert. Am Saisonende belegte man trotz des zwischenzeitlich obligatorischen Fehlstarts den 8. Platz. Auch die zweite Mannschaft wurde unter Mair zweimal Vize-Meister und einmal Dritter.

Mit Landesliga-Erfahrung

Um diese kontinuierliche Aufbauarbeit weiter fortsetzen zu können, wurde bereits frühzeitig mit der Vorbereitungen für die kommende Saison begonnen. Auf der Suche nach einem fachlich kompetenten Spielertrainer, der auch für die Mannschaft eine Verstärkung darstellt, ist es gelungen, mit Klaus Zahner einen dicken Fisch an Land zu ziehen. Der 32jährige Zahner spielte bisher für den Landesligisten TSV Nördlingen, dem TSV Rain am Lech (seinerzeit ebenfalls Landesliga), dem TSV Pöttmes und war zuletzt beim VSC Donauwörth (Bezirksliga Nord) aktiv, mit der er in der abgelaufenen Saison den 3. Tabellenplatz belegte. An dieser guten Platzierung war Zahner maßgeblich beteiligt. Er zählte zu den torgefährlichsten Spielern der Liga und belegte mit seinen 22 erzielten Treffern in der Torschützenliste Platz zwei. In der Rückrunde der Saison 1985/86 spielte Zahner bereits einmal für den TSV Burgheim und bewahrte mit seinen erzielten acht Treffern den TSV vor dem Abstieg in die B-Klasse.

In seinem Schlepptau stößt auch Zahners 31jähriger Bruder Ali zum TSV. Auch er bringt Landeslieg-Erfahrung mit (TSV Nördlingen, SV Reichenbach/Fils) und spielte zuletzt beim VSC Donauwörth im Angriff. Im Defensivbereich konnte sich der TSV Burgheim ebenfalls verstärken. Mit Helmut (Jacky) Meier, der vom Bezirksoberligisten FC Zell/Bruck heimkehrt, steht Zahner für die neue Saison ein erfahrener Manndecker zur Verfügung. Aus dem Kreis der eigenen A-Jugend stoßen mit Manfred Meier, Karl Haidl und Adi Vogel drei hoffnungsvolle Talente zum Kader.

„Der Klaus ist ein geselliger Typ und paßt gut zu unserer jungen Truppe“, ist sich Vorsitzender Manfred Meier sicher. „Wir haben eine Mannschaft für die Zukunft und werden sehr genau darauf achten, daß auch das Umfeld stimmt“, betonten auch die beiden TSV-Spartenleiter Georg Neubauer und Philipp Karmann. Wie ernst Zahner seinen „Job“ beim TSV Burgheim nimmt, zeigt bereits sein Engagement für die Planungen der Vorbereitungsphase, die längst abgeschlossen sind. Bereits am 12. Juli fällt mit dem ersten Training (Beginn: 19 Uhr) der Startschuß für die neue Saison.

Zeitungsbericht: 25. Juni 1991

Nr 25.06.1991

 

Zeige mehr

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Interessante Beiträge

Close
Close
Close
X