ChronikDamals

DAMALS: Vertrauensbeweis für den Vorstand – Generalversammlung 1987

Generalversammlung des TSV Burgheim:

Große sportliche Erfolge – Aufstieg von zwei Mannschaften

Burgheim (ets.). Der Auftrieb hält an. Sowohl in sportlicher, als auch in finanzieller Hinsicht ist der TSV Burgheim gesund, konnte der 1. Vorsitzende Georg Neubauer vermelden. Bei den Neuwahlen wurden sämtliche Funktionäre einstimmig wiedergewählt. Lediglich beim Posten des Platzwartes traten Schwierigkeiten auf, der künftig mit drei Mitgliedern besetzt ist.

Unter den Anwesenden konnte Neubauer auch den 1. Bürgermeister Manfred Ludwig, den Kreisvorsitzenden des BLSV, Fritz Goschenhofer, und das Ehrenmitglied „Schorsch“ Högner begrüßen. In seiner kurzen Ansprache machte das Gemeindeoberhaupt den Anwesenden eine erfreuliche Mitteilung: Endlich wurden die langwierigen Grundstücksverhandlungen abgeschlossen und der Verlängerung des Rad- und Fußgängerweges vom Ortsende bis zur TSV-Anlage steht nun nichts mehr im Wege. Auf großartige Erfolge während seiner bisher zweijährigen Amtszeit konnte in seinem Bericht der 1. Vorsitzende Georg Neubauer verweisen. Dabei hob er besonders den Aufstieg der 1. Fußballmannschaft in die A-Klasse und den damit verbundenen Klassenerhalt hervor. Als weiteren großen Erfolg wertete er den Aufstieg der Tischtennis-Mannschaft in die 2. Bezirksliga, wo sie bereits vorzeitig als Meister feststehen. In einer solch hohen Klasse spielen nur noch die Mannschaft des BSV Neuburg.

Neubauer ging auch auf die beschlossene Beitragserhöhung ein, wies jedoch darauf hin, daß hiervon nur die erwachsenen Mitglieder betroffen seien. Zwei wichtige Gründe führte er an , die eine Erhöhung unumgänglich machten: Erstens die wirtschaftliche und finanzielle Situation des Vereins, was auch der Kassenbericht belege und zweitens werde ab Januar 1988 vom Bayerischen Landessportverband dieser Mindestbeitrag vorgeschrieben, um weiterhin in den Genuß der notwendigen öffentlichen Zuschüsse zu gelangen.

Schriftführer Herbert Etsberger berichtete, daß der TSV Burgheim derzeit aus 508 Mitgliedern bestehe, die sich auf vier Abteilungen verteilen. Stärkste Sparte ist nach wie vor der Fußball mit 244 Mitgliedern, vor dem Turnen mit (150), dem Stockschießen (58) und dem Tischtennis (56). Kassier Karmann konnte eine geordnete Finanzlage vorweisen. Bei den Ausgaben ragten besonders die Ablösung des Brauereidarlehens mit 20.000 Mark die Anschaffung einer neuen Flutlichtanlage für den Trainingsplatz und die Eisstockanlage mit 7.000 Mark sowie die relativ hohen Verbandsabgaben mit 3.500 Mark heraus.

Anschließend nahm Neubauer zahlreiche Ehrungen vor (siehe hierzu eigenen Kasten). Gleichzeit wurden Franz Wiedermann für seinen beispiellosen Einsatz während seiner 25jährigen Funktionärstätigkeit und Franz Käs sen. für 50jährige Vereinstreue zu Ehrenmitgliedern des TSV Burgheim ernannt.

IMG_6438

Zeige mehr

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Interessante Beiträge

Close
Close
Close
X