ChronikDamals

DAMALS: Ein Glücksfall für den TSV Burgheim

Herbert Etsberger hat eine ganz besondere Bindung zum Verein

(pm). Als Herbert Etsberger am 01. November 1967 in den TSV Burgheim eintrat, entwickelten sich eine ganz besondere Sympathie und Bindung für und an den Verein.

Der Bub von der Ach rannte schon in frühester Kindheit dem runden Leder hinterher. Mit elf Jahren verlegte er die Schulplätze seiner sportlichen Aktivitäten von den Wiesen auf dem „Hitzipuit“, dem „Rhoden“ und an der „Viehweide“ an den ehemaligen Sportplatz des TSV Burgheim an der Bahnhofstraße. Dort spielte Herbert Etsberger in der Schülermannschaft. Auf dem jetzigen Sportgelände an der Donauwörther Straße kickte Herbert Etsberger zunächst in der Jugend. Neben einigen Einsätzen in der ersten Mannschaft unter dem ehemaligen Spielertrainer Sieghart Jantschik war Herbert Etsberger ein Leistungsträger in der Reserve. Seit acht Jahren ist er „Stammspieler“ in der AH.

460 Mitglieder

Ein Glücksfall für den 460 Mitglieder zählenden TSV Burgheim ist Herbert Etsberger als Funktionär. 13 Jahre lang war er ein regelrechtes „Arbeitstier“ im Amt des Schriftführers und Mitglied des Vorstandes. Als langjähriger Pressewart des TSV Burgheim rückt Herbert Etsberger seinen Verein ins rechte Licht. Seine Arbeit schätz die NR vor allem weil, sich seine Berichterstattung nicht nur auf den sonntäglichen Spielbericht der ersten Mannschaft beschränkt.

Seit die „Junioren“ Stefan und Benjamin ebenfalls dem runden Leder nachjagen, widmet sich Herbert Etsberger auch der Jugendarbeit im Verein. Sollte „Etsberger III“, den oder die Ehefrau Marianne zum Neujahrstag erwartet, wieder ein Bub werden, wird Herbert Etsberger in der Jugendabteilung des TSV Burgheim „in eigener Sache“ noch einige Zeit zu tun haben.

Hobbykegler

Mindestens so erfolgreich wie auf dem grünen Rasen ist der 37 jährige Bankkaufmann auf der Kegelbahn. Bei den Donauwörther Stadtmeisterschaften für Hobbykegler holte er mit dem FSK Burgheim bereits zehnmal den Titel und war mehrere Male bester Kegler des gesamten Turniers. Sohn Benjamin, für seinen Trainingsfleiß auf der Kegelbahn bekannt, ist auf dem besten Weg, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten.

Als aktiver Fußballer und Funktionär beim TSV und als Kegler beim FSK Burgheim hat sich Herbert Etsberger große Verdienste um den Burgheimer Sport erworben. Sohn Benjamin scheint ihm in dieser Hinsicht nachzustreben.

Lieber Herbert, wir die Vorstandschaft des TSV wünschen Dir nachträglich alles Gute, Gesundheit und Zufriedenheit zu Deinem 60. Geburtstag. 🙂

NR vom 28.08.1993

29.08.1993

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X