ChronikDamals

DAMALS: Der bisher größte Erfolg

Stockschützen schafften Aufstieg in die Kreisliga

Bei der Asphaltmeisterschaft schaffte die erste Mannschaft des TSV Burgheim den Sprung in die Kreisliga. Mit zwei Mannschaften gingen die Stockschützen zur Meisterschaft nach Ingolstadt-Unsernherrn und Wolnzach. Die zweite Mannschaft mußte kurzfristig durch einen Zehbruchs ihres Moar Günter Straubmeier, den Georg Reichel gut vertrat, umdisponieren. Doch es lief bei ihnen nicht so wie gewohnt, am Ende waren sie im unteren Drittel angelangt. Aufgrund der neuen Einteilung blieben sie in der B-Klasse.

Bei der ersten Mannschaft, die mit Max Bergmüller, Johann Reisch, Franz Thum und Josef Forthofer antraten, klappte es besser und sie erreichten mit 21:15 Punkten immerhin den 6. Platz in Ingolstadt-Unsernherrn. Zum Rückspiel ging es acht Tage später auf die neue, herrlich gebauten zehn Bahnen nach Wolnzach. 19 Mannschaften kämpften von sieben bis nachmittag 14.30 Uhr um die drei ersten Plätze, die zum Aufstieg in die Kreisliga berechtigten. Der TSV machte sich kaum noch Hoffnung, war er doch von Ersten, DJK Winden, elf Punkte vom Zweiten fünf Punkte und vom Dritten vier Punkte entfernt.

Und es begann auch nicht optimal. In den ersten drei Spielen wurden nur 3:3 Punkte geholt und der Traum vom Aufstieg war fast vorbei. Dann allerdings fingen sich die Mannen um Spartenleiter Max Bergmüller und legten eine tolle Serie hin. Alle fünf Mannschaften, die vor dem TSV waren, besiegten die Burgheimer ganz klar und das machte die anderen offensichtlich nervös.

Die DJK Winden gewann von den ersten zehn Spielen nur ein einziges, die Gastgeber aus Wolnzach waren überholt worden, da waren es nur noch drei Teams, die vor den Burgheimer rangierten. Aber dann verloren die Burgheimer zwei Spiele, so daß die Partie wieder offen wurde.

In den letzten sechs Spielen galt es, den TSV Ingolstadt-Unsernherrn noch zu überholen. Die Markt-Indersdorfer und der ESV Ingolstadt. Die Markt-Inderdorfer und der ESV Ingolstadt waren uneinholbar davongezogen. Im 15. Spiel trafen sich die beiden Kontrahenten und die Burgheimer gewannen ganz klar. Die letzten sechs Spiele gingen somit deutlich an die TSVler und am Ende hatten sie sechs Punkte Vorsprung vor den Viertplatzierten. Die Kreisliga ist der größte Erfolg der noch jungen Sparte, die sich wohl mit Recht darüber sehr gefreut hat.

Stockschützen Kreisliga

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X