4. Oktober 2017

Thierhaupten – Burgheim 2:1

(wag). Mit einem knappen 2:1 – Erfolg gegen den Aufsteiger TSV Burgheim wahrte der SVT zwar seine Spitzenposition, doch die Zuschauer mußten wieder einmal mit gemischten Gefühlen nach Hause gehen. Eine Begegnung nämlich, die zur Pause schon längst hätte mit vier oder gar 5:0 entschieden sein müssen, geriet im zweiten Durchgang, als die SVT-Spieler urplötzlich von allen guten Geistern verlassen schienen, wie schon in den vorangegangenen Heimspielen noch zur Zitterpartie. Dabei hatte Thierhaupten so gut begonnen und vor 280 begeisterten Zuschauern vor dem Wechsel gegen einen zu ängstlichen Gegner wie aus einem Guß gespielt. Bereits nach fünf Minuten gingen die Gastgeber durch einen herrlichen 25_eter-Freistoß von Alex Rathke in Führung. Thierhaupten stürmte munter weiter und stellte nach 13 Minuten durch Anton Halbritter auf 2:0. In der Folge verpaßten es die Gastgeber bei mehreren glasklaren Gelegenheiten, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Burgheim am kam vor dem Wechsel nur einmal in den Thierhauptener Strafraum.

Unerklärlich ging nach dem Wechsel bei den Gastgebern der Spielfluß völlig verloren. Burgheim bestrafte diese Thierhauptener Nachlässigkeiten in der 60. Minute durch Walter Stemmer mit dem 1:2 Phasenweise hatte man nun den Eindruck, als ob die Gäste einen Spieler mehr auf dem Platz hätten. Die Riesenausgleichschance für Burgheim vergab dann nach zwar schöner Einzelleistung Peter Straubmeier (75.)